Der Afterburn Effect – Kalorien nach dem Workout verbrennen

Polar belt

Wir beschäftigen uns heute mit der Frage, was dran ist am allgemeinen Thema: Einmal trainieren, gleich dreifach profitieren!

Gibt es den Afterburn Effect (auf Deutsch: Nachbrenneffekt) wirklich und wenn ja, wie kann man ihn zusätzlich verstärken oder verlängern? Wie exzessiv muss ein Workout betrieben werden, dass dieser einsetzt? Und wie viele Kalorien werden dabei wirklich zusätzlich verbrannt?

 

Fragen über Fragen – aber nun erstmal der Reihe nach:

 

Was ist dieser Afterburn Effect konkret?

 

HIIT ist in aller Munde. Studien haben mittlerweile auch bewiesen, dass hochintensives Intervalltraining für den größten Kalorienverbrauch sorgt. Wichtig ist dabei: Ein Großteil des Trainings muss im optimalen Herzfrequenzbereich um die 80% liegen. Um den Kalorienverbrauch nochmals ordentlich zu pushen, sollten auch einige Spitzen bei über 80% liegen – das sorgt für den Extra Fettkiller Kick. Kurz gesagt: Du solltest vom Phänomen des Afterburn Effect auf jeden Fall Gebrauch machen, da du nach Beendigung einer Trainingseinheit bis zu 200 zusätzlichen Kalorien verbrennst.

Und wie sorgt man nun für den rasanten Nachbrennbrenneffekt?

Dieser verläuft in 3 Schritten ab:

 

Schritt 1:

Der erste Schritt setzt direkt nach Beendigung der Trainingseinheit ein. Dauer des Schritts ist 1 Stunde. Der Körper ist ausgepowert und sucht nach ausständigen Reserven. Um die Erholung zu beschleunigen, verbrennt dein Organismus zusätzlich Kalorien: TOP!

 

Schritt 2:

Der nächste Schritt überdauert nun schon mehrere Stunden. Fokus: Die Erholung deiner Muskulatur. Durch die Belastung deiner Trainingseinheit ist sie überbeansprucht und der Wiederaufbau muss im zweiten Schritt gefördert werden – mit der körpereigenen Produktion von Protein. Diese ist aufwändig und mit einiger Anstrengung für den Organismus verbunden. Was das für uns bedeutet? Weitere Kalorien werden auf diesem Weg verbrannt. MEGA!

Schritt 3:

Nun geht’s ans Eingemachte – Schritt 3 steht für den richtigen „Afterburn Effect“ und tritt tatsächlich nur dann ein, wenn du beim Workout tatsächlich an deine persönlichen Grenzen gegangen bist. Das kannst du unterschreiben? Dann profitierst du garantiert davon. Der letzte Schritt dauert bis zu einigen Tagen an und lässt sich anhand eines Muskelkaters erkennen. Deine Muskulatur versucht, die komplette Regeneration wiederherzustellen und verbrennt zusätzlich Kalorien. Besser geht’s nicht, oder?

 

Welches GymClub Workout muss ich besuchen, damit ich vom Nachbrenneffekt am meisten profitiere?

 

Ganz ehrlich? Jedes Workout gibt die Rahmenbedingungen für den perfekten Nachbrenneffekt. Vieles hängt natürlich von deiner persönlichen Motivation und Power ab.

Pulstraining
Das OFF (Optimum Fitness Feedback-System) unterstützt dich dabei & unsere Pulssensoren zeigen dir zu jeder Sekunde deines Workouts deine Leistungszone – keine Sekunde wird verschwendet und du kannst dich darauf konzentrieren, alles zu geben. Ziemlich geil, oder? So macht Schwitzen wieder Spaß – und bringt die Ergebnisse, die du willst.

Du willst dich selbst davon überzeugen? Dann komm vorbei und melde dich gleich zu deiner ersten Gratis Probestunde an.

Autor: Julia Daschütz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PROBETRAINING